Legenden der Schweizer Rockmusik

In diesem Zusammenhang ist es unausweichlich, die Bands Krokus und Gotthard zu benennen, aber diese beiden sind bei weitem nicht die einzigen in dieser Kategorie.

Krokus brachte es zu Weltruhm und sind quasi das Aushängeschild der Schweizer Rockszene. Was man in Zahlen ausdrücken kann, feierte die Band in den USA und in ihrer Heimat die größten Erfolge, in anderen Ländern sind die Verkaufszahlen jedoch nicht ganz so beeindruckend. 17 Studioalben, 3 Livealben, diverse Best-of-Alben und Singles bilden die Discographie und Krokus brachten es auf eine ganze Reihe von Gold- und Platinauszeichnungen. Das liegt natürlich an dem geradlinigen Hardrock, den die Herren ihren Instrumenten entlocken und damit die Fans begeistern. Die Erfolgsstory von Krokus ist eine Medaille mit zwei Seiten, zahlreiche Wechsel in der Musikerbesetzung und die zeitweilige Auflösung der Band bilden die Eckpfeiler der viele Höhen und Tiefen in der Bandgeschichte.

Auf etwa gleicher Höhe kann man die Band Gotthard einordnen, aber mit anders gelagerten VoGotthard bandrzeichen. International zwar nicht so erfolgreich wie Krokus, aber dafür in der Heimat fast durchgehend Spitzenreiter, wenn es um Verkaufszahlen ging. Mit 11 Alben als Nummer 1 der Schweizer Charts konnte Gotthard mehr als 20 Jahre lang konstant seine Fans erfreuen. Der Begriff Gotthard symbolisiert aber auch insofern eine Meisterleistung, als im Jahre 1882 ein 15 km langer Eisenbahntunnel durch die Schweizer Berge für den Verkehr geöffnet wurde, es scheint ein gutes Omen gewesen zu sein…

Nicht unbedingt ein Musiker, der der Rockmusik an sich zuzuordnen wäre, aber jedenfalls eine Legende der Schweizer Musikszene ist Andreas Vollenweider. Er kam schon in seiner Kindheit mehrfach mit Musik in Berührung und versuchte sich auf den verschiedensten Instrumenten, bis er schließlich – eher zufällig – zur Harfe stieß. Damit war der Bann gebrochen, genau das war es, was er sich vorgestellt hat, aber er benötigte viel Beharrlichkeit, bis er all das umsetzen konnte, was er sich vorgenommen hat. Seine fantastischen Harfenklänge verzaubern nicht zufällig millionen von Menschen weltweit.